Wärme - Ein Gewinn für Alle

Als vielseitigster Energieträger der Erneuerbaren entsteht bei der Stromproduktion aus Biogas durch die sogenannte Kraft-Wärme-Kopplung kostengünstige und umweltfreundliche Wärmeenergie.

Die Biogas-Wärme dient in Franken zum Beheizen von:

- Haushalten

- öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Schwimmbäder, Turnhallen, Krankenhäusern

- Industrie- und Handwerksbetrieben

- Gewächshäusern und Gärtnerereien

- Stallungen und Betriebsgebäuden

Darüber hinaus wird Biogas-Wärme in industriellen Prozessen (Dampf, Trocknen, Kühlen), sowie zur Düngerherstellung und Nachverstromung eingesetzt.

Bei einer Umfrage zur Wärmenutzung in Stadt und Landkreis Ansbach im Frühjahr 2014 wurde beispielhaft untersucht in welchem Umfang Wärme von Biogasanlagen bereits genutzt wird.


Die Ergebnisse sind erstaunlich und zeigen deutlich wie innovativ gute Biogaskonzepte in Mittelfranken umgesetzt werden. Von der Biogaswärme profitieren Viele direkt an der Biogaserzeugung in ihrem Ort. Dadurch wird vielerorts das Gemeinschaftsgefühl gestärkt, die Nutzer können Kosten einsparen und gleichzeitig Klima und Umwelt schützen.  

90% der Anlagen betrieben zu dem Zeitpunkt bereits ein Nahwärmenetz, 231 weitere Hausanschlüsse waren in Planung.
Dadurch kann eine jährliche Einsparung von ca. 10 Millionen Liter Heizöl realisiert werden. Es profitieren über 10.000 Bürger in Stadt und Landkreis Ansbach von der Biogaswärme.

Genauer erläutert wird Ihnen das Ergebnis der Umfrage in dieser Präsentation.

 

zurück